DHTI - Deutsches HolzTreppen Institut

Herstellersuche (PLZ):
zur erweiterten Suche
Stichwortsuche:

Fachliteratur:


| Firmennews |

Firmennews

Nachrichten von Mitgliedern für Kunden

SEMA Software auf der BAU München

Förderpartner des DHTI präsentiert seine Lösungen

SEMA aus Wildpoldsried nimmt auf der Messe BAU in München vom 16. bis 21. Januar 2017 mit einem eigenen Messestand teil. ...weiter

Einsatz von Subunternehmern I

Mustervertragsklausel angepasst

Bei der Beschäftigung von Nachunternehmern haben Wohnhandwerker die vielfältigen Bestimmungen im Sozialversicherungsrecht, durch das Arbeitnehmerentsendegesetz und nun auch das Mindestlohngesetz zu beachten. Um hier keine Fehler zu machen und in die kostspielige Haftungsfalle für Generalunternehmer zu geraten, empfiehlt sich unbedingt die schriftliche Vereinbarung einer Subunternehmerklausel in den jeweiligen Werkverträgen. Dabei kann zwar die Generalunternehmerhaftung, die im Arbeitnehmerentsendegesetz und Mindestlohngesetz als verschuldensunabhängige Bürgenhaftung ausgestaltet ist, nicht vollständig ausgeschlossen, aber die Folgen minimiert werden. Vor allem sieht die überarbeitete Mustervertragsklausel auch die Möglichkeit vor, Zahlungen für den Fall zurückzuhalten, wenn der Subunternehmer entsprechende Nachweise nicht liefert, oder eine Bürgschaft zu verlangen. ...weiter

Fachtagung Holztreppenbau von Tischler Nord

Am 25. Juni 2015 in Löningen

Das DHTI-Fördermitglied Remmers Baustofftechnik GmbH in Löningen ist am 25. Juni ab 9:30 Uhr Gastgeber der diesjährigen Treppenfachtagung in Niedersachsen. Hauptreferent ist Prof. Dr. Robert Kanz. ...weiter

Revidierte Allgemeine Geschäftsbedingungen

Wohnhandwerker können auf eine vereinheitlichte Version der AGB zurückgreifen

AGB zu verwenden ist besser als keine zu haben. Daher haben die Innungen und Verbände der Wohnhandwerker im Südwesten eine neue einheitliche Version für allgemeine Geschäftsbedingungen geschaffen. Basis war die bisherige Version und die Ausarbeitung beim Bundesverband Holz und Kunststoff - Tischler Schreiner Deutschland. ...weiter

Treppenbau Biehler aus Workerszell neues DHTI-Mitglied

Drei Brüder – 1 Name

Das Biehler-Team stellt sich jeder Herausforderung: Ob außergewöhnliche Anforderungen individuell umgesetzt – oder ob alltägliche Aufgaben schnell und zuverlässig realisiert werden müssen!
...weiter

Neues DHTI-Mitglied

Schreinerei und Treppenbau Schmid aus Paiting

Individuelle Massanfertigung von Treppen und Möbeln ...weiter

Peter Frisch GmbH - neues DTHI-Mitglied

Treppenbau & Schreinerei in Föhren

Treppen, die im Raum optimal
platziert sind und daher mehr als nur eine Verbindung
von Etage zu Etage darstellen.
...weiter

Neues DHTI-Mitglied

Hartmut Horstmann aus Rahden

Tischlermeister Hartmut Horstmann hat seinen Betrieb im Handwerkskammerbezirk Ostwestfalen-Lippe und beschäftigt drei Mitarbeiter.

Neues Förderkreismitglied im DHTI

SEMA GmbH

Als neues Mitglied in unserem Förderkreis begrüßen wir die Firma SEMA GmbH aus Wildpoldsried. Sie ist ein mittelständischer deutscher Softwarehersteller, die sich auf die Entwicklung von Holz- und Treppenbausoftware spezialisiert hat. ...weiter

Treppenbau Voß in Reinfeld

Fachzeitschrift BM berichtet über DHTI-Mitglied

Treppenhersteller Voß setzt auf durchgängige Prozesse ...weiter

Bolzentreppe mit Zulassung

Systemlösung für Innungsbetriebe

Die TSH System GmbH hat ihre dritte Europäische Technische Zulassung erarbeitet und stellt diese den Innungsbetrieben gegen Gebühr zur Verfügung: Die TSH-WM Systemtreppe in Tragbolzen- oder Faltwerkoptik ist die erste ETA, die es ermöglicht, dass Treppen mit 16 Steigungen und einer Länge bis zu 4050 mm in allen Grundrissvarianten ohne Abhängung oder Stütze ausgeführt werden können. Mit der Zulassung wird eine weitere attraktive Möglichkeit im Treppenbau geboten – Beratung und CE-Zeichen inklusive! ...weiter

Step Online

Ein Partnerunternehmen des Deutschen Holztreppen Instituts

„Visionen sind wie Fixsterne, wir erreichen sie nie,
aber sie weisen uns den Weg, umso besser es gelingt,
daraus unternehmenskulturelle Werte und Maßgrößen abzuleiten.“
...weiter

Croma Lacke GmbH mit neuem Namen

Neue Firmierung unter IVM Chemicals GmbH

Mit der Namensänderung soll die Zugehörigkeit zur IVM Group mit Sitz in Mailand unterstrichen werden, die im Bereich von Holzlacken führend in Europa ist. Die IVM Chemicals GmbH ist die Zentrale der IVM Group in Deutschland mit Sitz in Herrenberg, von der aus weiterhin die Kundschaft mit der Marke CROMA Lacke bedient wird. ...weiter

DHTI-TSH-Faltwerktreppe

Erste Europäische Zulassung für diesen Holztreppentyp

In verschiedenen Sitzungen hat sich der DHTI-Vorstand mit der Entwicklung einer europäisch technischen Zulassung (ETA) für eine Faltwerktreppe befasst. Die TSH GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Tischlerverbände und DHTI-Fördermitglied, übernimmt die kaufmännische Abwicklung zur Erlangung der Zulassung und für die spätere Lizenzvergabe an die Betriebe. Das DHTI fördert die Entwicklung nicht nur ideell, sondern auch durch einen namhaften finanziellen Beitrag. Damit werden die Kosten der Zulassung sowie die notwendigen Versuche und Berechnungen mit finanziert. ...weiter

Handlaufgetragene Treppen selbst herstellen

Ein Angebot der TSH GmbH aus München

Treppen müssen besondere rechtliche Anforderungen erfüllen. Als erster Flucht- und Rettungsweg müssen sie vor allem standsicher und verkehrssicher sein. In den Bauordnungen werden deshalb Standsicherheitsnachweise für Treppen gefordert. Alle sonstigen Treppentypen (Bolzentreppe, handlaufgetragene Treppe, Einholmtreppe usw.) müssen den Standsicherheitsnachweis auf andere Weise erbringen und i. d. R. eine Zulassung beim Deutschen Institut für Bautechnik (DIBT) haben. ...weiter

Europäische Treppennormen: DHTI kämpft für Schreiner

Die Europäische Union hat mit der Bauproduktenrichtlinie die Grundlage dafür geschaffen, dass prinzipiell jedes Bauteil einer Normung oder genauer: einer Konformitätsbewertung unterworfen werden kann. ...weiter

Mitglied werden im DHTI

Voraussetzungen zur Mitgliedschaft

Mit der Aufnahme in das Institut dürfen die Betriebe das Logo „Qualifizierter Meisterbetrieb Holztreppen“ nutzen und dem Kunden ein Zertifikat ausstellen, soweit die gelieferte Treppe dem Regelwerk entspricht. Rund 50 Schreinerbetriebe in Deutschland tragen dieses Qualitätssiegel. ...weiter