Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stichwortsuche

Betriebssuche

Umkreissuche


X

Benutzeranmeldung

Skip to main content

Neue Infoblätter zur Treppenmontage

Der DHTI-Vorstandsvorsitzende, Schreinermeister Josef Ries, hat zwei Infoschriften verfasst, die Treppenbauern wertvolle Hilfestellung geben bei immer wieder relevanten Problemzonen im Rahmen des Treppeneinbaus.

Das Info „Montagebedingungen – Installationszonen“ erläutert mit Bezug zur Elektronorm DIN 18015-3 was im Bereich der Deckenkante/Treppenöffnung zu beachten ist. Die DIN zielt darauf ab, die Anordnung von unsichtbar verlegten elektrischen Leitungen in Wänden auf bestimmte festgelegte Zonen zu beschränken, um bei der Montage anderer Leitungen, z. B. für Gas, Wasser oder Heizung, oder bei sonstigen nachträglichen Arbeiten die Gefahr einer Beschädigung der elektrischen Leitungen einzuschränken. Zwar ist die Bausituation an der Deckenkante nicht Gegenstand der Norm DIN 18015-3, aus der Normsystematik und den normativen Festlegungen lassen sich jedoch entsprechende Vorgaben gemäß zeichnerischer Darstellung ableiten. Für den Treppenbauer empfiehlt sich, die Information mindestens mit dem Kostenvoranschlag dem Kunde zu überreichen.

Das Info „Systemabhängige Montagebedingungen“ verfolgt ebenfalls das Ziel, bei der Treppenmontage Beschädigungen an Installation,Versorgungsleitungen und Fußbodenheizung vermeiden zu helfen. Hier finden sich zunächst allgemeine Anmerkungen zu Punkten, die die Treppenmontage nicht unnötig erschweren sollen, etwa, dass vor der Montage keine Deckenverkleidung angebracht sein darf, wenn die Treppenkonstruktion oben an der Deckenkante befestigt werden muss. Breiten Raum nehmen dann detailreiche Zeichnungen ein, welche Voraussetzungen je nach Treppentyp und DIN rechts oder links erfüllt sein müssen, damit eine Holztreppe problemlos und ohne Folgeschäden eingebaut werden kann.

Angesichts des Umfangs von 30 Seiten sowie der kenntnisreichen anschaulichen Beispielen dürfte es verständlich sein, dass dieses Info nicht allgemein zur Verfügung gestellt wird, sondern exklusiv den DHTI-Mitgliedern vorbehalten bleibt. Um auch den Vorteil der Nutzung der für den Umgang mit Bauherrn äußerst nützlichen Information zu gelangen, gibt es einen einfachen Weg: Jetzt Mitglied werden!